December, 2018

tierheilpraktiker fernstudiumMit Tieren zu arbeiten, das ist ein Traum vieler Menschen. Doch nicht wenige Menschen lassen sich durch das aufwendige Studium der Tiermedizin abschrecken. Das muss nicht sein: Die Ausbildung zum Tierheilpraktiker durch ein Tierheilpraktiker Fernstudium ist eine gute Alternative, um sich den Traum zu erfüllen, durch die Arbeit mit Tieren den Lebensunterhalt zu verdienen.

Das Tierheilpraktiker Fernstudium im Überblick

Tatsächlich ist es mit dem Tierheilpraktiker Fernstudium recht einfach, sich den Traum zu erfüllen. Denn das Fernstudium setzt nicht immer ein Abitur voraus, oft reicht die der Hauptschulabschluss oder die mittlere Reife. Zudem verlangt das Fernstudium nur selten Präsenz an der Ausbildungsstätte. So kann man Ort und Zeit frei bestimmen, wo und wann man studieren möchte. Damit ist es möglich, sich mit dem Tierheilpraktiker Fernstudium berufsbegleitend weiterzubilden.

So kann ein Tierarzt, der seine Angebote in eine heilpraktische Richtung ausbauen möchte, parallel zum Praxisbetrieb die Ausbildung zum Tierheilpraktiker absolvieren. Junge Eltern können die Elternzeit zum Studium nutzen und Kinderbetreuung und Weiterbildung auf angenehme Art und Weise verbinden. Eine festgelegte Studiendauer gibt es nicht. Jeder Student bestimmt selbst, wann er den Abschluss machen möchte.

Florian Mayer

Besonders beliebt ist die Ausbildung zum Tierheilpraktiker, auch auf Grund der geringen monatlichen Kosten, am BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe. Mehr dazu findest du in der kostenlosen Studienbroschüre unter: www.btb.info/tierheilpraktiker-werden

Florian Mayer(Gründer, tierheilpraktikerausbildung.org)

Selbstbestimmt durch das Fernstudium

Tierheilpraktiker FernstudiumGrößere Flexibilität als beim Tierheilpraktiker Fernstudium ist in kaum einer anderen Ausbildung gegeben. Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg im Tierheilpraktiker Fernstudium ist jedoch eine gewisse Selbstdisziplin. Nach der Zusendung des Schulungsmaterials bleibt es den Studenten selbst überlassen, sich tatsächlich mit dem Studium zu befassen.

Hilfreich ist es, die Flexibilität nicht nur zu genießen und in vollen Zügen auszuschöpfen, sondern sich einen Plan zu erstellen, wann man sich in welchem Umfang mit dem Studium befassen will. Das hilft, den Tag und die Woche zu strukturieren und trägt zum Erfolg des Fernstudiums bei.

Größere Flexibilität als beim Tierheilpraktiker Fernstudium ist in kaum einer anderen Ausbildung gegeben. 

Wer sich nur schwer selbst disziplinieren kann und einen gewissen Druck durch die Dozenten braucht, sollte eine Ausbildungsform wählen, die eine größere Präsenz vorschreibt, bei der der Lernstand häufiger überprüft wird. Auch wer lieber in Gruppen lernt, ist mit einer Ausbildung mit umfangreicher Präsenzpflicht besser bedient. Alle anderen Lerntypen, die gut für sich allein lernen und sich gut selbst motivieren können, treffen mit dem Tierheilpraktiker Fernstudium eine gute Wahl zur selbstbestimmten Weiterbildung.

Tierheilpraktiker Fernstudium – Achtung schwarze Schafe

Schon eine kurze Suche im Internet zeigt, dass es ein großes Angebot unterschiedlicher Ausbildungsgänge für den Beruf des Tierheilpraktikers gibt. Oft wird dabei auch ein Tierheilpraktiker Fernstudium angeboten. Nicht wenige Angebote klingen hinsichtlich Preis- und Lehrgangsgestaltung sehr verlockend und vielversprechend.

Doch genaues Hinsehen ist ratsam. Denn die Berufsbezeichnung Tierheilpraktiker ist nicht gesetzlich geschützt. Das heißt, grundsätzlich darf sich jeder, der mit Tieren arbeitet, so nennen – eine bestimmte Ausbildung wird nicht vorausgesetzt. Das bedeutet auch, dass jeder, der sich dazu berufen fühlt, einen entsprechenden Ausbildungsgang oder ein Tierheilpraktiker Fernstudium anbieten kann.

Die Berufsbezeichnung Tierheilpraktiker ist nicht gesetzlich geschützt!

Das Schöne an dieser Entwicklung ist, dass es eine große Vielfalt auf dem Ausbildungsmarkt gibt. Unterschiedliche Lehrgänge, Ausbildungen und Studien ermöglichen jedem, der sich aus- und weiterbilden will, genau das Angebot zu finden, das am besten zu seinen Interessen und seinen Möglichkeiten passt. Der Nachteil besteht aber darin, dass es im Vorfeld oft schwierig ist, die Qualität der Ausbildung bei den unterschiedlichen Anbietern zu beurteilen.

tierheilpraktiker fernstudiumMeistens ist es das Beste, beim Tierheilpraktiker Fernstudium auf Anbieter zu vertrauen, die schon lange am Markt sind und viele zufriedene Studentinnen und Studenten zum Abschluss geführt haben. Mit den bekannten und bewährten Schulen fährt man meistens besser, als mit neuen, noch nicht etablierten Angeboten, von denen niemand weiß, ob sich hinter der Werbekampagne auch eine verlässliche Ausbildung verbirgt. Denn eines ist klar:

Wenn das Tierheilpraktiker Fernstudium abgeschlossen ist, kann endlich der Sprung in das Berufsleben als Tierheilpraktiker gewagt werden – dann entscheiden eine fundierte Ausbildung, umfangreiches Wissen und Können darüber, ob man beruflich Erfolg haben wird.

Berufserfahrung  Gehalt
1 Jahr 1.300 €
2- 5 Jahre 2.500 €
ab 5 Jahren 3.600 €

Seriöse Anbieter im Überblick

Folgend findest du einen Überblick seriöser Institute im Überblick. Alle zeichnen sich durch jahrelange Erfahrung und günstige Studiengebühren aus.

Tipp: Wirf in jedem Fall einen Blick in die Studienbroschüren auf den Webseiten der Anbieter. So kannst du in Ruhe die unterschiedlichen Vertiefungsmöglichkeiten und anfallenden Kosten miteinander vergleichen.

5 (100%) 2 votes